Seiten

Sonntag, 9. Februar 2014

Blaubeer-Eiweiß-Muffins



Also, das ist die fettärmest Leckerei, die ich jemals gezaubert habe. Ich war selbst entsetzt! Süßigkeiten mit nur 6,3% Fett und 23,5% Eiweiß gibt es nicht zu kaufen, Vegan schon lange nicht und sie empfehlen sich nicht nur für die “Kaffeetafel” sondern sind die optimale Nahrung für nach dem Sport. Man kann seine Glykogenreserven damit wieder auffüllen und den Muskelaufbau durch das Eiweiß unterstützen.

Oder man nimmt sie einfach nur als Snack mit zur Arbeit oder nascht sie zwischendurch. Ach, eigentlich kann man alles damit machen: Frühstsücke, als Dessert verwenden, den Kindern mit in die Schule geben, damit sie keine Milchschnitte essen oder was das Herz begehrt!

Sunwarrior Protein Powder gibt's hier übrigens zu kaufen. Oder auch im Veganz, für die, die das Glück haben in einer Stadt zu wohnen, wo Veganz eine Filliale hat.



Zutaten:

3 superreife Bananen (mit vielen braunen Punkten)
Saft einer halben Zitrone, ca. 20 ml
100 g Apfelmus
100 ml Ahronsirup
150 g Dinkel-Vollkornmehl
100 g Sunwarrior Vanille Proteinpowder
1,5 TL Backpulver
Prise Salz
125 g frische Blau-/Heidelbeeren

Ofen auf 175°C vorheizen.

In einer hohen Schüssel Banane, Zitronensaft, Apfelmus und Ahornsirup mit dem Pürierstab pürieren.
In einer Rührschüssel Dinkelmehl, Sunwarrior, Backpulver und Salz vermengen.
Dann die flüssigen Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts unter das Mehl kneten und etwa 3 Minuten druchkneten, damit sich alle Krümel des Sunwarrior Proteins gut in der Flüssigkeit lösen. Abschließend die Blau-/Heidelbeeren mit einem Löffel vorsichtig unterheben.



Eine Muffinform hauchzart fetten und den Teig in 7 Muffinausbuchtungen füllen.

55-60 Minuten bei 175°C backen, auskühlen lassen und dann aus der Form lösen. Im Kühlschrank aufbewahren.



Pro Muffin:

Kcal 239
Eiweiß 14,85 g
Kohlenhydrate 46,2
Fett 1,8 g = 6,3%
WW-Punkte: 7



Kommentare:

  1. sollte mit einem anderen proteinpulver auch funktionieren, oder? oder ist in dem sunwarrior etwas drin das für die teigeigenschaften entscheidend ist und woanders nicht drin ist?

    lg k

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sollte es. Du kannst dann noch etwas Vanille zusätzlich rein geben, für das Aroma!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen